Streckenvogel
Dokumentation stillgelegter Eisenbahnstrecken
von Dennis Köthur

Elbtalauen Draisine – Draisinenstrecke zwischen Bleckede und Alt Garge

Stillgelegte Eisenbahnstrecke Nr. 9110 von Lüneburg nach Alt Garge über Bleckede

An der herrlichen Flusslandschaft der Elbe Draisine fahren-
das ist seit dem Jahr 2005 mit der Elbtalauen Draisine möglich.

Draisinenbetrieb zum Hafen und einstigem Kraftwerk

Ab dem Draisinenbahnhof in Alt Garge kann mit der Draisine der noch vorhandene Gleisanschluss zum Hafen, sowie zum einstigen Kohlekraftwerk befahren werden. Nach etwa einem Kilometer ist direkt die Elbe und das historische Industriegelände der Hamburgischen Electricitäts-Werke erreicht, indem sogar mal ein Atomkraftwerk gebaut werden sollte.

Draisinenbetrieb in den Bleckeder Spröckel

In Richtung Bleckede kann auf etwa fünf Kilometer die schöne Elbauenlandschaft erkundet werden. Die Draisinenstrecke endet dann am ehemaligen Haltepunkt Bleckede Waldfrieden, mitten im Bleckeder Spröckel Waldgebiet. Die Draisinen können sodann leicht für die Rückfahrt auf der eingebauten Draisinendrehscheibe gewendet werden.
Ganz in der Nähe befindet sich zudem ein Cafe für eine Pause.

Eisenbahn Ausbesserungswerk Bleckede

Nur etwa einen Kilometer weiter folgt schon der Bahnhof Bleckede. Aktuell wird dieser nur im Güterverkehr genutzt. Derzeit ist der meiste Frachtverkehr für das Ausbesserungswerk Bleckede, insbesondere zur Überführung von Bahnfahrzeugen.

Zuletzt gab es im Jahre 2016 Kieszüge und vor allem bis zum Jahr 2007 Holztransporte. Diese wurden sogar mit einem "Zwei-Wege-Unimog" der OHE (Osthannoversche Eisenbahn) Transportiert.

Personenverkehr Probebetrieb im Jahre 2017

Der reguläre Personenverkehr wurde bereits im Jahr 1977 eingestellt, wobei der Bahnhof Alt Garge bereits 1973 nicht mehr angefahren wurde.

Zur Prüfung einer möglichen Reaktivierung der insgesamt > 30 km langen Trasse, wurde im Jahre 2017 ein Probebetrieb durchgeführt. Für jeweils eine Woche im Mai und Dezember gab es regelmäßigen Personenzugverkehr von Lüneburg nach Bleckede.
Das Angebot wurde umfangreich gennutzt und es sind weitere Probetage geplant.

Bleckeder Kreisbahn

Hervorgegangen ist die Anlage aus der Bleckeder Kreisbahn im Jahre 1895, mit der Schmalspurweite von 750 mm. Davon verlief die erste Trasse von Echem nach Dahlenburg, also die Verbindung zweier Staatsbahntrassen. Daraus entwickelte sich gegen 1904 die Schmalspurtrasse von Garze nach Neetze.

Umspurung auf 1435 mm

Der seinerzeit kalkulierte Güterverkehr wurde nicht erreicht, jedoch erkannte die Militärverwaltung die Bedeutung der fast 60 km großen Anlage. Deshalb erfolgte ab 1917 aus militärischen Gründen die Umspurung auf Normalspur.
Zusätzlich wurde für die direkte Verbindung von Lüneburg nach Bleckede teilweise umtrassiert.

Ab 1943 erfolgte dann für die Marine und ein Öllager der Bau einer Anschlußbahn von Bleckede nach Alt Garge bzw. zum Hafen oder Kraftwerk.
Der Personenverkehr wurde erst 1954 auf diesem Abschnitt aufgenommen.

Streckenkarte

Bildergalerie

Winter-Inspektionsfahrt von Bleckede nach Alt Garge-Hafen im Dezember 2017 mit I.G. Draisinenfahrten Kollektiv

← zurück zur Übersicht

Powered by Linux
Page generated: Tue, 03 Aug 2021 13:28:39 +0200