www.koethur.de
Private Homepage aus der »Bergstadt« Lüdenscheid — Im Netz seit 1999

Die Sprengstoffwerke im Sterbecketal

Ein „Lost Place“ der ganz besonderen Art ist das Gelände der ehemaligen Sprengstoffwerke im Sterbecketal bei Rummenohl. Obwohl die Produktion bereits Anfang der 1930er Jahre eingestellt wurde, finden sich auf dem etwa ein Quadratkilometer großen Areal das sich von Kaltenborn bis tief hinunter ins Sterbecketal erstreckt noch immer Bunker, Schutzmauern und andere Relikte einer längst vergangenen Ära des Volmetals.

Die Geschichte

Um 1905 errichtete die Castroper Sicherheits-Sprengstoff-AG Dortmund (später Westdeutsche Sprengstoffwerke AG) im unteren Sterbecketal ein Werk zur Herstellung von chemischen Sprengstoffen. Es umfasste etwa 30 Gebäude, darunter diverse Lagerhäuser, Bunker, ein Maschinenhaus und ein Laboratorium. Auf dem Gelände verkehrte eine Schmalspur-Werkbahn mit Anschluß an den Bahnhof Rummenohl.

Weiter oberhalb im Tal, im Kaltenborn, entstand 1910 nach der Fusion mit der Dynamit-Nobel AG zur Ausweitung der Produktion die Dynamitfabrik mit weiteren etwa 60 Gebäuden. Für die Erschließung der neuen Fabrik mit der Werkbahn wurden mehrere Spitzkehren angelegt, die man immer noch sehr gut erkennen kann, da praktisch auf der gesamten Werkbahn-Trasse heute Waldwege verlaufen.

Zu Spitzenzeiten arbeiteten bis zu 2000 Mitarbeiter „in der Dynamit“ und produzierten täglich 6-7t Sprengstoff. Zu den Abnehmern dieser Zeit gehörten vorwiegend Bergbaubetreiber, aber auch der Straßen- und Tunnelbau.

Die Produktion endete im Jahr 1932. Was in den ersten Jahrzehnten danach mit dem oberen Werksgelände im Kaltenborn passierte ist nicht genau bekannt, auf jeden Fall wurden weite Teile beim Bau der Sauerlandlinie/A45 zugeschüttet und renaturiert. Einige wenige Gebäude im unteren Teil am Sterbeckebach werden heute noch gewerblich oder als Wohnhaus genutzt, die meisten aber verfallen und bilden eine regelrechte „Geisterstadt“.

Literaturnachweis:
Bühren, Karl Friedrich: »Pulver, Höhlen, Geisterstädte« Kierspe 2005

Bildergalerie:

← zurück zur Übersicht

Page generated: Sun, 20 Jan 2019 17:20:33 +0100
Powered by Linux Valid HTML 4.01 Strict Valid CSS level 2.1