Streckenvogel
Dokumentation stillgelegter Eisenbahnstrecken
von Dennis Köthur

Landesgartenschau Kamp-Lintfort

zweiundzwanzigste Nordrhein-Westfälische Landesgartenschau 2020

seit dem 05. Mai 2020 ist trotz Corona-Pandemie die Landesgartenschau in Kamp-Lintfort geöffnet.

Für den ganzen Sommer waren zwar zahlreiche Veranstaltungen geplant, aber ein kleiner Teil - wie etwa die Blumenhalle oder die Gastronomie - sind nun geöffnet. Vor dem eigentlich geplanten Start am 20. April wurden etwa über 225.000 Zwiebelpflanzen gesetzt, viele neue Bäume gepflanzt. Schon seit über fünf Jahren laufen die Bauarbeiten, insbesondere auf dem einstigen Zechengelände.

Das Steinkohlebergwerk hat zum 31.12.2012 die Förderung eingestellt und sollte eigentlich fast ganz zurückgebaut werden. Nun sind durch die Landesgartenschau viele Anlagen erhalten geblieben. Sogar die beiden Fördertürme sind restauriert, wovon der große über 66 Meter hohe Schachtturm als Aussichtsturm während der Gartenschau weitergenutzt wird.

Als weiteres Parkgelände ist das Kloster Kamp mit seinem Garten restauriert und durch einem etwa 2,7 km langen Wandelweg mit dem Zechenpark verbunden.
Erst im Herbst - verlängert um zwei Wochen - zum 25. Oktober 2020 schließt die einzige LAGA/Landesgartenschau des Jahres.

Die insgesamt über 40 ha Fläche der Gartenschau verteilen sich auf:

„Kamp-Lintfort gemeinsam erleben!“
zur NRW Landesgartenschau 2020

Bildergalerien

Bilder vom Landesgartenschaugelände vom Sommer

Bilder vom Landesgartenschaugelände vom Herbst

Bilder aus der Stadt und der Umgebung der einstigen Zeche Friedrich-Heinrich / RAG Bergwerk West aus Dezember 2015

← zurück zur Übersicht

Powered by Linux
Page generated: Thu, 26 Nov 2020 21:23:27 +0100